BioBox.at | Bioprodukte online bestellen

Herzlich willkommen bei der Biobox !


News-Meldung, Montag, 23. M?rz 2020

Ja meine lieben Freunde, Kunden, Weggefährten und Neuankömmlinge: die Biobox gibt es immer noch!!

Neueintrag in meinem KRONENTAGEBUCH, Hallwang 25.3.2020

Liebe Mitmenschen,

jetzt haben viele Leute offensichtlich Angst und gleichzeitig Zeit um Lesen.
Bei der Biobox geht es um LEBENSMITTEL. Ich werde darüber hinaus in Zeiten wie diesen hier auf unserer alten homepage - diese wird jetzt so oft geklickt wie nie zuvor - mein Tagebuch weiterschreiben. Dazu inspiriert hat mich meine Volksschullehrerin, als ich 8 Jahre alt war. Kurzum mein ganzes Leben und vor allem auch all meine Erfahrungen, Ideen und Visionen sind bestens dokumentiert.

Wer mich kennt weiß, dass ich nicht nur ein Unternehmer bin, sondern auch Rennfahrer, Segler, Sänger Philosoph und vor allem Visoionär und Entwickler. Eine meiner lieben Freundinnen wurde 101 Jahre alt. Man nannte sie die Hexe vom Traunsee. Sogar Hans Moser war bei ihr aus und eingegangen. Sie hat mir Anfang der 90er Jahr wirklich geholfen, meinen Daseinsauftrag zu verstehen.
Sie war mit ihrer Ansage mitentscheidend dafür, dass ich so lange durchgehalten habe.
An dieser Stelle danke ich allen lieben Menschen, die meinen Weg unterstützt haben und mit mir gehen.

Die weniger gute Nachricht: Wir haben ANNAHMESTOPP für diese Woche (KW13)!
Die guten Nachrichten:
1) Wir haben Hanfsamen in einem Ausmaß auf Lager, dass es die reine Freude ist
2) Wir sind mit den wirklich wichtigen Lebensmitteln bestens versorgt
3) Wir sind seit eh und je weiterhin bereit, Gutes zu tun
Die 97 anderen guten Nachrichten folgen im Lauf der nächsten Tage, Wochen, Monate und Jahre!!


Kommunismus :: Kapitalismus UND Bäume wachsen nicht in den Himmel

An der Univ. für Bodenkultur habe ich 1991 folgendes gehört und verstanden: "Der Kommunismus geht mit leeren Taschen in die Hose - der Kapitalismus mit vollen Taschen.
An der Boku lernt man sogar, dass Bäume nicht in den Himmel wachsen. Die zahlreichen Winterstürme im noch jungen Jahr 2020 haben kranke Bäume umgefegt, die gesunden stehen noch. Die Naturwissenschaften wären eigentlich das perfekte Modell für unsere Gesellschaft und unsere Art zu wirtschaften. Hier darf ich an Erwin Thoma verweisen, der den Wald als die größte und effizienteste Fabrik auf dieser Welt bezeichnet.

Nun gibt es einige Bäume, die mehr oder weniger ausgewachsen und Gott sei Dank noch gesund sind.
So wie ein gesunder Baum jede Menge Samen abwirft, so haben die Indianer "ihre Felle an die nächste Generation abgegeben". Es ist gut und ehrenwert, sich im Leben ein Vermögen aufzubauen. Es ist nutzlos und das Gegenteil von Weisheit, reich zu sterben.

Damit sind wir beim entscheidenen Punkt:

Mein Team und ich haben derzeit so viel Arbeit wie nie zuvor. Wir machen diese Arbeit gerne für Menschen, die unser Tun wertschätzen.
Wir haben auch so viel Kraft wie schon lange nicht mehr. Wenn ich dann in den Nachrichten höre und sehe, dass noch einmal Geld Ende nie erzeugt wird, um "tote Pferde wiederzubeleben" (diese Formulierung ist freilich nicht in den Medien), so mache ich nur noch Atemübungen und trinke während der Nachrichten ein Gläschen Rotwein, um "IN VINO VERITAS" die Wahrheit zu erkennen und mit Humor und Nächstenliebe die Geschichten ins Gute zu wenden.

Ich habe derzeit kaum Zeit für administrative Aufgaben wie Förderansuchen. Wir (das Biobox- und Hanflebensmittelteam) befinden uns - von der geistigen Idee betrachtet - auf einem relativ großen Schiff. Dieses liegt im Hafen. Der Kapitän (Christian Frenkenberger) läuft zwischen Kommandobrücke und Maschinenraum hin und her. Auch seine rechte Hand (in diesem Fall meine Schwester) arbeitet 15 Stunden pro Tag, um mit unseren zwei Servicemitarbeitern die Menschen im Hafen mit Lebensmittel zu versorgen.

Wir haben eine ziemlich große Anzahl an gut ausgebildeten und fähigen Menschen, die immer wieder mal an Bord kommen, um einige Kleinigkeiten zu erledigen. Wir möchten diese lieben Menschen, die allesamt den Sinn und und Wert unseres Tuns seit Jahren kennen und schätzen, so richtig auf die Reise mitnehmen.

Ich brauche jetzt nicht erläutern, welche Aufgaben und Positionen auf so einem Schiff notwendig und zu erledigen sind.

"Motorboot, Motorboot - rudern tua i nur zur Not...
Das Rudern muss jetzt (in absehbarer Zeit) aufhören.
Wir haben im Prinzip alles richtig gemacht - in all den Jahren.
Deshalb bin ich auch weit von dem Gefühl oder gar Schuldgefühl entfernt, ein schlechter Geschäftsmann zu sein.
Dass ich einen Steuermann brauche ist klar.

Heini Staudinger mit seinen Waldviertlerschuhen kenne ich seit 30 Jahren. So lange trage ich schon diese wunderbaren Schuhe.
Er hat seine Firma groß gemacht mit seinen wunderbaren Produkten, mit dem Vertrauen, das er zu Recht erworben hat und letztendlich mit seinen Kunden.
Er ist ein großes Vorbild für mich und ich darf ihn bzw. seinen Großvater zitieren:
1) Sei ned so deppert
2) Scheiß die ned ao
3) Mach´s mit Liebe

Ich richte daher den folgenden Appell an unsere Kunden:
Wer freie Ressourcen hat - vor allem in finanzieller Hinsicht - möge sich bei uns melden. Wir wollen keine Schulden machen, sondern mit unseren Ressourcen die enstprechende Gegenleistung erbringen. Und glauben Sie mir: Es kommt in dieser neuen Zeit mehr für Sie zurück. Wir möchten all den jungen Menschen eine sinnvolle und fair bezahlte Arbeit auf unserem Schiff bieten.

Eine einzige Selleriepflanze bringt im 2. Jahr Selleriesamen hervor, die zu heutigen Bedingungen einen Marktwert von ca. 1.000 Euro haben. Daran sollten wir uns orientieren. Sellerie wird die Pflanze des Jahres.

2018 hatten wir so viele Äpfel und Zwetschken, das ein Großteil der Ernte entsorgt werden musste.
Die Natur beschenkt uns mit unendlicher Fülle. Man sollte einfach nur erkennen, wann was seine Zeit hat.
Das Jahr 2020 wird uns ein ganz anderes Szenario abliefern, so dass heuer Obst kaum das Hauptthema werden wird im Sinne von Menge und Qualiät - traue ich mir zu behaupten.

Hier beende ich meine Ausführungen für heute.


Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Mit gesunden Grüßen
Ihr Christian Frenkenberger








Eintrag vom 23.3.2020:

Zumal bei uns die Telefone "heiß laufen" und wir so viel Arbeit wie nie zuvor haben, darf ich hier auf unserer offensichtlich veralteten Homepage vor allem für Neuankömmlinge folgende Botschaft hinterlassen. Auch möchte ich die neuen Interessenten bitten, mir vorab eine email zu schreiben, falls Sie näheren Kontakt oder eine Biobox-Lieferung wünschen.

Meine email lautet: christian.frenkenberger@frenkenberger.at

Ich möchte Ihnen hier einen kurzen Überblick geben, damit Sie diese Botschaft besser verstehen.

Als studierter Agrarökonom und "teilstudierter" Lebenmitteltechnologe habe ich nach meiner beruflichen Angestelltenlaufbahn in Russland, im Baltikum und in Mittelasien 1996 meinen Studentraum begonnen umzusetzen: "Hauszustellung von Biolebensmittel(n)".
Seit 1997 betreiben wir die BIOBOX und waren bereits 1997 online. Auch haben wir die gesamte Struktur dahinter (LANDWIRTE mit ihren köstlichen Produkten, EDV, LOGISTIK und alles was dazugehört) aufgebaut. Alleine in Salzburg und im Umkreis haben wir ca. 4.000 Kunden beliefert.

Parallel dazu hatte ich eine VISION: "Ich möchte eine vollkommen weiße und homogene Hanfmilch entwickeln!". Damit haben wir 2001 begonnen. Seit 2004 erzeugen wir dieses weltweit einzigartige Produkt auf einer eigenen Anlage und haben das Konzept "Hanf als Lebensmittel" kontinuierlich weiter entwickelt.
Bei Interesse darf ich Ihnen einen Link zu einem SERVUS TV-Bericht "KURIOSE KULINARIK" geben: www.winkelmann-productions.de (ab min. 36).

Oft wurde mir vor allem nach unserer extremen "Zäsur" (2010) geraten, ich möge doch die Biobox vergessen und mich vollkommen auf den Hanf konzentrieren. "Ich mache die Biobox für jene Leute weiter, die unsere LEBENSMITTEL und unser TUN wertschätzen. Auch ich mag nicht nur Hanfmilch und Hanfsamen knabbern," war meine Antwort.
So haben wir die Biobox seit 2010 nur für einen sehr engen Kunden/Freundeskreis betrieben und uns verstärkt auf die Hanflebensmittel konzentriert

Meine Hauptbotschaften heute lauten:

Wir sind mit beiden Konzepten - BIOBOX und HANF - am Punkt der Zeit angelangt
Es wird nichts mehr so sein wie früher.
EDV, LOGISTIK und LANDWIRTSCHAFT haben sich bereits grundlegend geändert
Wir benötigen ein sauberes Logistikzentrum und die Österreichische POST AG für die Zustellung zum Privatkunden
Wir brauchen neue IT, neuen Onlineshop und schlagkräftige Lieferanten
Wir möchten mit jungen Menschen arbeiten, die ihr jeweiliges Fach beherrschen und in unserem Wirken einen echten Sinn sehen.

Wenn Sie eine Idee haben, so lassen Sie es uns wissen.
Wie es geht, dass Ihre Biobox in ganz Österreich binnen eines Tages im Haus ist, das wissen wir.

In diesem Sinne darf ich Ihnen allen beste Gesundheit wünschen!

Wir kommen gemeinsam gut durch diese bemerkenswerte Zeit.
Der Reset war überfällig!

Mit gesunden Grüßen

DI. Christian Frenkenberger mit Team








EINTRAG VOM 9. März 2020

Liebe Freunde von Frenkenberger´s Biobox und Hanfprodukten!

In Tallagen war heuer kein wirklicher Winter.
Ich könnte Ihnen Aufnahmen von unserem Hanfkompost (OG9005) in Mondsee zeigen, wie die Regewürmer mitten im Jänner förmlich "tanzen".

Umso wichtiger ist es, dass wir jetzt Ruhe bewahren und uns auf das Wesentliche konzentrieren.
Zu wissen, was gerade vor der Haustüre Saison hat, könnte in naher Zukunft so wichtig werden wie schon lange nicht mehr.

So früh wie nie seit über 20 Jahren ernten wir heuer bereits seit Mitte Februar Bärlauch und machen daraus die überaus beliebten frischen Bärlauchnudeln: TG431+TG432. Genießen Sie dieses kulinarische Feuerwerk.
Außer Wasser zum Kochen und Butter zum Anschmelzen brauchen Sie de facto nichts.
Freilich wäre etwas Parmesan noch nett.

Vielleicht ist in Zeiten wie diesen die Alpenperle von der Dorfkäserei Pötzelsberger eine gute Alternative.
Parmesan ist nämlich aufgrund der angespannten Situation in Italy langsam Mangelware.

Und:
OGG4406 - Sprossenmix aus eigener Herstellung darüber gestreut jeden gesunden Genießer freut.
Zur Info: Die Sprossen setzen wir am Sonntag an. Am Donnerstag sind diese dann "am Punkt" und halten gekühlt locker 14 Tage.


Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit bei bester Gesundheit!

Lieben Gruß

Ihre Bioboxer


Warum Sie die Biobox ausprobieren sollten ?

Die Biobox ist bequem:
• Sie bestellen online, die bestellten Produkte werden Ihnen zugestellt, und Sie müssen bei der Zustellung nicht einmal zuhause sein.
• Keine Warteschlangen an der Fleischtheke oder der Kasse, kein Gewusel im Supermarkt vor dem Wochenende.
Die Biobox ist regional:
• Wir beziehen unsere Produkte wo immer möglich von Lieferanten und Biobauern direkt in der Region (siehe 'Partner').
• Die kurzen Lieferwege ermöglichen eine Frische, die Sie anderswo nicht finden werden.
Die Biobox ist umweltschonend:
• Durch die kurzen Lieferwege minimieren wir ganz automatisch den LKW-Verkehr und damit den CO2-Ausstoß.
• Die Produkte in unserem Shop stammen aus nachhaltiger Landwirtschaft. Artgerechte Tierhaltung ist garaniert.
• Wir nehmen die anfallenden Leergebinde zurück und entsorgen sie. Bei Ihnen fällt fast kein Müll an !

Bestellen Sie online, per E-Mail oder gleich telefonisch (0662 / 662596).

Bestell-Informationen als PDF

Für allgemein Anfragen: office@biobox.at